BP im Fairness-Check

  • Kritik
  • Quellen
  • Kommentieren
  • Stellungnahme
BP - BP im Fairness-Check
Sie haben neue Erkenntnisse zu dieser Firma?
BrancheTankstellen
RechtsformBP Europa SE
VorstandMichael Schmidt (Vorsitzender), Sabine Dietrich, Dr. Ludger Dohm, Guy Moeyens, Wojciech Mora
Produktmarke ARALBP vertreibt in Deutschland seine Mineralölprodukte an Konzerneigenen ARAL-Tankstellen
Webseitehttp://www.bp.com/
Allgemeine Infoshttp://de.wikipedia.org/
Komplett anzeigen

Qualitätsurteil der Fairness-Stiftung  

So hält BP die eigenen Fairness-Versprechen:
Beschäftigte/Partner Beschäftigte/Partner-Karte krasse Verstöße gegen eigene Fairness-Versprechen
Kunden/Klienten Kunden/Klienten-Karte keine Fairness-Versprechen veröffentlicht
Wettbewerb Wettbewerb-Karte keine Fairness-Versprechen veröffentlicht
Umwelt/Natur Umwelt/Natur-Karte Fairness-Versprechen werden krass missachtet
Öffentlichkeit Öffentlichkeit-Karte Fairness-Versprechen sind nur hohle Phrasen

BP verstößt in Bezug auf Mitarbeiter und Umwelt eklatant, mehrfach und wiederholt gegen seine eigenen Grundsätze. So versichert BP in seinen jährlichen Sustainability Reports, dass die Verhinderung von Unfällen, die Sicherheit von Mitarbeitern und die Vermeidung von Umweltschäden höchste Priorität habe.

Hiervon ist BP aber meilenweit entfernt. Vielmehr stellen Gutachten zu Unfällen an BP-Anlagen wiederholt die gleichen Mängel und Ursachen fest: eine mangelhafte Durchführung von Überprüfungen an den Anlagen aus Kosten- und Zeitgründen, sowie ein Verzicht auf wichtige Sicherheitsmaßnahmen. Es kann vermutet werden, dass BP höchst riskant und unverantwortlich handelt, damit die Gefährdung seiner Mitarbeiter, die Verschmutzung der Umwelt und der Tierwelt, zur Kosteneinsparung und Gewinnmaximierung in Kauf nimmt. Die Fairness-Qualität von BP gegenüber seinen Mitarbeitern, der Umwelt aber auch der Öffentlichkeit kann deshalb nur als stark mangelhaft bezeichnet werden.

Für die von einer Ölplattform von BP verursachte Ölpest im Golf von Mexiko zahlte BP für Umweltverschmutzungen nach 18,7 Milliarden Dollar (umgerechnet etwa 17 Milliarden Euro). Es wäre der höchste Schadenersatz, den ein Unternehmen in den USA jemals zahlen musste.

(Stand 06.07.2015
Letzte Aktualisierung: 06.07.2015 - Die Darstellung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen und werden nach Bekanntwerden schnellstmöglich korrigiert. Wir bitten um entsprechende Hinweise auf unserem Kontaktformular.
Letzte Aktualisierung: 06.07.2015 - Die Darstellung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen und werden nach Bekanntwerden schnellstmöglich korrigiert. Wir bitten um entsprechende Hinweise auf unserem Kontaktformular.
  • Ähnliche Unternehmen

    Shell im Fairness-Check!
    Shell im Fairness-Check!
    Stand
    09/2014
    Fairness-
    Qualität
    0 von 5
    Zum kompletten Check »
    Aral im Fairness-Check!
    Aral im Fairness-Check!
    Stand
    06/2015
    Fairness-
    Qualität
    0 von 5
    Zum kompletten Check »
SSL

Fairness-Versprechen auf dem Prüfstand