Tchibo im Fairness-Check

  • Kritik
  • Quellen
  • Kommentieren
  • Stellungnahme
Tchibo - Tchibo im Fairness-Check
Sie haben neue Erkenntnisse zu dieser Firma?
BrancheEinzelhandel
RechtsformTchibo GmbH
VorstandDr. Markus Conrad (Vorsitzender), Holger Bellmann, Yves Müller, Peter Rikowski, Wioletta Rosolowska
Webseitehttp://www.tchibo.de/
Allgemeine Infoshttp://de.wikipedia.org/
Komplett anzeigen

Qualitätsurteil der Fairness-Stiftung  

So hält Tchibo die eigenen Fairness-Versprechen:
Beschäftigte/Partner Beschäftigte/Partner-Karte Fairness-Versprechen nicht überzeugend umgesetzt
Kunden/Klienten Kunden/Klienten-Karte Fairness-Versprechen nur teilweise eingelöst
Wettbewerb Wettbewerb-Karte eigene Fairness-Versprechen mangelhaft realisiert
Umwelt/Natur Umwelt/Natur-Karte Fairness-Versprechen gut – Umsetzung unzureichend
Öffentlichkeit Öffentlichkeit-Karte Fairness-Versprechen müssen besser eingelöst werden

Tchibo spricht sich auf seiner Homepage umfangreich zu Fairness, Ethik und seinen unternehmerischen Pflichten aus. Die Umsetzung gelingt Tchibo allerdings nur teilweise. Zwar nutzt Tchibo seine Marktmacht und entzieht einem regenwaldzerstörenden Papierproduzenten den Auftrag. Unverständlich erscheint hingegen, weshalb der Anteil an Bio-Kaffee bei Tchibo weiterhin recht klein ist.

Im Marken-Check der ARD im Mai 2016 wird die Fairness von Tchibo "ausbaufähig" genannt; hier vor allem wegen der Produktionsbedingungen von Textilien in China beim Arbeitsschutz.

Fragwürdig ist weiterhin, weshalb Tchibo seine Marktmacht nicht stärker einsetzt, um Kinderarbeit auf zuliefernden Kaffeeplantagen zu unterbinden. In der Firmenzentrale zeigt Tchibo recht erfolgreich sein Wissen in der Umsetzung mitarbeiterfreundlicher Arbeitsbedingungen.

Mit seiner mehrmaligen Beteiligung an Kaffeekartellen hat Tchibo eine recht unfaire Verhaltensweise gezeigt: unfair gegenüber Kunden durch überhöhte Kaffeepreise. Unfair gegenüber Wettbewerb und Staat durch Preisabsprachen.

Aber auch die wiederholten Streitigkeiten über mögliche Verstöße gegen Patente oder Geschmacksmuster lassen am fairen Umgang mit indirekten Wettbewerbern zweifeln.

(Stand 07.05.2016)
Letzte Aktualisierung: 09.05.2016 - Die Darstellung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen und werden nach Bekanntwerden schnellstmöglich korrigiert. Wir bitten um entsprechende Hinweise auf unserem Kontaktformular.
Letzte Aktualisierung: 09.05.2016 - Die Darstellung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen und werden nach Bekanntwerden schnellstmöglich korrigiert. Wir bitten um entsprechende Hinweise auf unserem Kontaktformular.
  • Ähnliche Unternehmen

    H&M im Fairness-Check!
    H&M im Fairness-Check!
    Stand
    05/2019
    Fairness-
    Qualität
    0 von 5
    Zum kompletten Check »
    IKEA im Fairness-Check!
    IKEA im Fairness-Check!
    Stand
    08/2018
    Fairness-
    Qualität
    0 von 5
    Zum kompletten Check »
    KiK im Fairness-Check!
    KiK im Fairness-Check!
    Stand
    11/2018
    Fairness-
    Qualität
    0 von 5
    Zum kompletten Check »

Fairness-Versprechen auf dem Prüfstand